Heute zeigen wir dir einen Patternhack, wie du ganz einfach ein Pullover Schnittmuster mit elastischer Spitze zu etwas ganz Besonderem machen kannst. Und das beste an diesem Trick ist, dass er ganz schnell und einfach gemacht ist und sich somit auch perfekt für Nähanfänger eignet.

Pullover - Patternhack - Spitze - Vanja - Nähtipp - Anfänger - Pullover - Hoodie

Seien wir mal ehrlich, Schnittmuster für Hoodies oder Pullover besitzt du sicher, wie Sand am Meer. Nähen kann man die meisten auf verschiedenste Weise. Ob mit Kapuze oder ohne, viele Haben Teilungen oder Taschen dabei. Und auch mit verschiedenen Stoffen lässt sich jeder Hoodie wieder anders gestalten. Bei manchen Schnittmustern mit geschickten Teilungen kannst du sogar Stoffreste abbauen. Wenn du aber auch ein Fan von „Weniger ist mehr“ bist, so wie ich und Uni-Stoffe gerne in Szene setzt, dann solltest du jetzt genauer hinschauen.

Pullover - Patternhack - Spitze - Vanja - Nähtipp - Anfänger - Pullover - Hoodie

Für diesen Patternhack haben wir unser Schnittmuster Vanja verwendet. Dies ist ein Schnittmuster für einen Raglan-Hoodie mit verschiedenen Möglichkeiten. Das eBook (ein Papierschnittmuster wird es in Kürze auch geben). Den Schnitt gibt es für Kinder, Damen und auch Herren. Du kannst aber auch jedes andere Schnittmuster verwenden. Wir haben uns hier für die Pullover-Variante ohne Teilungen mit Halsbündchen entschieden. Der Trick funktioniert aber genauso gut bei einem Kapuzenpullover oder einem Schnitt mit eingesetzten Ärmeln.

Das musst du beim Nähen des Pullovers beachten:

Alles, was du dazu brauchst ist Sweatstoff (Wintersweat, Sommersweat, French Terry oder ähnliche Alternativen), Bündchenstoff und elastische Spitze. Achte unbdingt darauf, dass der Spitzenstoff elastisch ist, da die Ärmel sonst zu eng werden und nicht genug Bewegungsfreiheit gegeben ist.

Diese Materialien habe ich verwendet (Affiliatelinks):

Sweat/French Terry in Nachtblau > klicke HIER

elastische Spitze in Navy > klicke HIER

Bündchen in Nachtlbau > klicke HIER

Du schneidest jetzt alle Schnittteile aus deinem Sweat aus, auch die Ärmel. Die Ärmel schneidest du zusätzlich noch mal aus dem Spitzenstoff aus. Diesen Spitzenärmel legst du dann einfach links auf rechts (so dass beide schönen Seiten nach oben schauen) auf den Sweat-Ärmel und steckst so deine Pulloverteile zusammen und nähst sie dann auch zusammen. Und das war es auch schon. Und da dieser kleine aber feine Trick so einfach ist, werden auch Anfänger schnell zu einem tollen Ergebnis kommen.